Tilgungsrechner

Optimale Finanzierung mit dem passenden Tilgungsplan

Vom bezahlbaren Eigenheim träumen viele. Doch ohne Baufinanzierung bleibt das eigene
Haus oder Wohnung nur ein weit entfernter Traum. Allerdings warten bei der Baufinanzierung viele versteckte Tücken: zu hohe Zinsen, zu lange Laufzeiten und vieles mehr. Um sich nicht für Jahrzehnte in unübersichtliche Schulden zu stürzen, ist es deswegen ratsam, einen Tilgungsplan zu erstellen. Vorab können Sie sich mit unserem Rechner einen ersten Überblick über den Zins- und Tilgungssatz sowie über monatliche und jährliche Raten
verschaffen.

So funktioniert der Tilgungsrechner

Der Tilgungsrechner ist Teil unseres FinanzierungsChecks, ein Online-Service zur
Berechnung der Baufinanzierung.

Zunächst wird angegeben, wie hoch das Darlehen sein soll. Wenn Sie noch keine genauen
Daten haben, dürfen Sie auch gerne schätzen. Hierbei handelt es sich schließlich nicht um
verbindliche Werte sondern um eine Art Wegweiser für Sie.

Im nächsten Schritt werden die Erwerbsnebenkosten mit dem Eigenkapital verglichen. Im
Idealfall werden die Erwerbsnebenkosten vollständig gedeckt, damit keine
Finanzierungslücke entsteht.

Anschließend wird Ihnen ein erster Finanzierungsvorschlag gemacht. Dort können Sie auch
die gewünschte Zinsbindung und den Tilgungssatz einstellen. Je höher die Bindung, desto höher sind auch die Monatsraten. Im Gegenzug verringert sich aber auch die gesamte
Laufzeit und der Gesamtbetrag (bei gleichbleibendem Tilgungssatz). Ändert man hingegen
den Tilgungssatz, also den Rückzahlungsanteil, wird die Laufzeit so wie der Gesamtbetrag
reduziert. Gleichzeitig steigt allerdings auch der Beitrag der monatlichen Rate.

Der Rechner ist zwar eine tolle Orientierungshilfe für Interessenten, kann aber keinen
Berater ersetzen. Wenn Sie ausführliche Informationen und einen Finanzierungsplan erhalten wollen, können Sie gerne Kontakt zu unseren Beratern aufnehmen.

Das wird beim Tilgungsrechner berechnet

Im Rahmen der Baufinanzierung werden in den meisten Fällen Annuitätendarlehen
vergeben. Dieses wird in Raten (auch Annuität genannt) zurückgezahlt, welche aus dem Zins- und Tilgungssatz errechnet werden. In der klassischen Baufinanzierung wird dafür Monat für Monat der immer gleiche Betrag zurückgezahlt. Die Zusammensetzung dieser Rate ändert sich allerdings: Während der Zinsanteil stetig abnimmt, steigt der Tilgungsanteil (Rückzahlungsanteil) an.

Beispielrechnung
Wer sich das noch alles nicht so richtig vorstellen kann, dem ist möglicherweise mit einer
Beispielrechnung geholfen. Es wird angenommen, dass ein Darlehen bzw. Kredit von 100.000 Euro vorliegt, bei einem Sollzins von 2 Prozent und einem Tilgungssatz von 4 Prozent. Die Sollzinsbindung soll 10 Jahre betragen. Daraus leitet sich eine jährliche Rückzahlung von 6.000 Euro (100.000 Euro x (0,02 +0,04)) ab. Teilt man diesen Betrag durch 12, erhält man eine monatliche Rate von 500 Euro.

Im nächsten Schritt wird der monatliche Zinsbetrag ermittelt. Dieser wird aus der Restschuld
des Vorjahres und dem Sollzins berechnet. Im ersten Jahr würde der Zinsbetrag also 2.000
Euro betragen, wodurch ein Monatszins von 166,67 Euro entsteht. Im ersten Monat müsste
also eine Tilgung von 333,33 Euro (monatliche Rate - monatlicher Zinsbetrag) zurückgezahlt
werden.

Diese Berechnung wird bis zum Ende der Sollzinsbindung durchgeführt. Was danach an
Restschuld übrig bleibt, in unserem Fall 55.760,13 Euro, wird mit einem neuen nominalen
Sollzins behandelt.

Der Tilgungsanteil sollte bis zum Zeitpunkt der Komplettierung genau die Darlehenssumme
betragen, also in unserer Beispielrechnung 100.000 Euro. Bei den Zinsen würden wir mit
einem neuen Sollzins von 5 Prozent auf 29.438,29 Euro Gesamtzinskosten kommen. Die
Schuld wäre nach 19 Jahren vollständig getilgt, wenn keine Sondertilgungen getätigt wurden.

  Höhe der Raten Zinsanteil Tilgungsanteil Restschuld
Jahr 0       -100.000,00 EUR
Jahr 1 6.000,00 EUR
160,50 EUR 339,50 EUR -95.963,13 EUR
Jahr 2 6.000,00 EUR 153,65 EUR 346,35 EUR
-91.844,78 EUR
Jahr 3 6.000,00 EUR 146,66 EUR 353,34 EUR -87.643,31 EUR
Jahr 4 6.000,00 EUR 139,53 EUR 360,47 EUR
-83.357,03 EUR
Jahr 5 6.000,00 EUR 132,25 EUR 367,75 EUR
-78.984,24 EUR
Jahr 6 6.000,00 EUR 124,83 EUR
375,15 EUR
-74.523,18 EUR
Jahr 7 6.000,00 EUR 117,83 EUR 382,74 EUR -69.972,07 EUR
Jahr 8 6.000,00 EUR 109,53 EUR 390,47 EUR -65.329,09 EUR
Jahr 9 6.000,00 EUR 101,65 EUR
398,35 EUR
-60.592,41 EUR
Jahr 10 6.000,00 EUR 93,61 EUR 406,39 EUR -55.760,13 EUR
Sollzinsbindung Ende
Neuer Zinssatz 5%
       
Jahr 19 383,09 EUR 1,59 EUR 381,50 EUR 0
Summe 129.438,29 EUR 29.438,29 EUR
100.000,00 EUR  
Finanzielle Flexibilität dank anpassungsfähiger Tilgung

Eine hohe Tilgung ist ein wichtiger Bestandteil der schnellen Rückzahlung.
Deswegen gilt: Je höher der Tilgungsbeitrag, desto weniger Zinsen müssen langfristig gezahlt werden.
Resultat: Das Darlehen ist schneller getilgt und die Gesamtkosten werden niedrig gehalten. Doch nicht jeder kann sich sofort einen hohen Tilgungssatz leisten. Da die Laufzeiten von
Annuitäten-Darlehen immer recht lang sind, kann sich aber auch vieles im Leben ändern.
Eine Beförderung, ein besserer Lohn und andere positive Entwicklungen können natürlich
auch Auswirkungen auf bereits abgeschlossene Darlehen haben. Sprechen Sie uns dafür
einfach an und wir finden gemeinsam eine Lösung für Sie.

Neben der flexiblen Tilgung können auch Sondertilgungen eine große Rolle spielen. Das
sind außerplanmäßige Sonderzahlungen, welche die Schuld erleichtern.

Wir machen den Weg frei für die optimale Tilgung

Mit der richtigen Beratung können Sie noch viel mehr aus Ihrer Finanzierung herausholen.
Egal, ob Sie ein Haus kaufen oder einen anderen Wunsch erfüllen wollen: Ihr Kredit muss nicht so hoch sein, wie Sie eigentlich denken. Machen Sie zum Beispiel Gebrauch
von staatlichen Förderprogrammen wie sie von der KfW angeboten werden. Welche
Förderprodukte für Sie interessant wären, erfahren Sie am besten in einem persönlichen
Gespräch mit Ihrem Raiffeisenbank-Berater vor Ort.