Ferienspaß für Kinder mit Behinderung

1.500 Euro spenden wir an die Lebenshilfe Köln. Mit der Spende ermöglichen wir zwei Kindern aus dem Kölner Norden jeweils zwei Wochen Ferienspaß in Köln!

Kinder mit Behinderung haben denselben Wunsch wie alle anderen, ihre Freizeit mit Gleichaltrigen zu verbringen und sinnvoll zu gestalten. Eltern stehen vor dem Problem, dass es für ihre Kinder nicht genug geeignete Freizeit- und Ferienangebote gibt. Besonders wenn beide Eltern berufstätig sind, wird das schnell zu einem Riesenproblem. Daher sind die Stadtranderholungen der Lebenshilfe Köln sehr gefragt.

Gemeinsam spielen, Spaß haben, Neues entdecken – all das können Kinder bei den Stadtranderholungen der Lebenshilfe Köln. Zentraler Treffpunkt für Kinder aus dem gesamten Kölner Stadtgebiet ist das Jugendzentrum Eichi in Köln-Zollstock. Gebracht und abgeholt werden die Kinder mit Bussen. Das ist für Familien, die weit entfernt wohnen, eine immense Erleichterung.

Bei den Stadtranderholungen kann jedes Kind mitmachen, unabhängig vom Unterstützungsbedarf und Grad seiner Behinderung. Für jeweils drei Kinder sind mindestens zwei Betreuer vor Ort. Alle Mitarbeiter sind pädagogisch geschult und werden auf das zweiwöchige Ferienangebot intensiv vorbereitet.

Da die Stadtranderholungen wegen des Busdienstes und der engmaschigen Betreuung sehr teuer sind, reichen die Elternbeiträge in Höhe von 350 Euro pro Kind bei weitem nicht aus, um die Kosten zu decken.

Wir freuen uns sehr, mit unserer Spende zwei Kindern aus dem Kölner Norden die Teilnahme an dem Ferienprogramm zu ermöglichen!

Die Lebenshilfe Köln e. V. unterstützt mit vielfältigen Angeboten Menschen mit geistiger Behinderung und ihre Familien. Mehr Infos zum Verein finden Sie auf www.lebenshilfekoeln.de.